Passagieransturm am Flughafen Frankfurt

Passagieransturm am Flughafen Frankfurt

Zur Sommersaison erlebt der Flughafen Frankfurt eine regelrechten Passagieransturm. Was bedeutet das für die Airport-Werbung? Welche Trends sind zu verzeichnen?

Frankfurt/Main 05. August 2021. Mit der fortschreitenden Impfkampagne ist die Zahl der Impfzertifikate in der EU stark angestiegen und mit dieser zunehmenden Sicherheit zur Ferienzeit wird die Welt wieder mobil. Dank der allgemeinen Reiselaune wächst auch der Verkehr am Flughafen Frankfurt. Seit Anfang Juni sind alle Terminals wieder im Einsatz. Nicht zu spät, denn bereits im Juni sind die Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt außergewöhnlich steil nach oben geklettert. 200 Prozent mehr als im Juni 2020 waren es – insgesamt 1,78 Millionen Fluggäste. An Spitzentagen wurden sogar 80.000 Passagiere gezählt. Dabei hat die Sommer- und Feriensaison erst begonnen und regelmäßige Geschäftsreisen werden gerade erst wieder aufgenommen.

In allen Bereichen des Flughafens läuft der Betrieb wieder auf Hochtouren. Auch Media Frankfurt, der Vermarkter des Fraport, merkt die deutliche Belebung des Flughafen-Lebens – viele Werbekunden nutzen den Post-Pandemie-Optimismus, um sich an einem der drei wichtigsten Drehkreuze Europas aufmerksamkeitsstark in Szene zu setzen. „Insbesondere mit dem Re-Opening des Terminal 2 und den dortigen Werbeflächen haben wir viele Türen bei unseren Bestandskunden, aber auch zu so manchem Neukunden aufstoßen können“, sagt Peer Schmitz-Kuo, Director Sales Media Frankfurt. „Gefragt und ausverkauft sind vor allem – wie in den Jahren zuvor auch – die Filetstücke im Portfolio von Media Frankfurt: Digitale Netzwerke und große, emotionale statische Flächen wie sie gerade beispielsweise Puma mit einer ausdrucksstarken Testimonialkampagne belegt.“

„Ein guter Zeitpunkt für Werbung“, sagt auch Susanne Pfaff, Head of Marketing. Denn die allgemeine Konsumlaune steigt, die Ausgabebereitschaft allein in Deutschland ist die höchste seit vergangenem Sommer, zeigt die aktuelle Monatserhebung der GfK. Und das Vertrauen in die deutsche Wirtschaft wächst.

Wohl auch deshalb haben zahlreiche Branchen die Überzeugungskraft von Flughafenwerbung neu entdeckt: Besonders aus den Bereichen FMCG und Sport kommen die Unternehmen, die zunehmend am Flughafen Frankfurt mit maßgeschneiderten Claims zum aktuellen Reisefieber werben. Gerolsteiner, Haribo, Ritter Sport, sind nur einige der Beispiele. Der Optimismus scheint mehr als angebracht, denn die Flieger sind zunehmend ausgebucht, viele Flotten verschiedener Airlines sind bereits vollzählig in der Luft, die touristische Lufthansa-Tochter Eurowings Discover ist nun auch erstmals ab Frankfurt gestartet.

Umfragen belegen eine explodierende Reiselust in ganz Europa: Nach einer Erhebung der European Travel Commission haben 70 Prozent der Europäer konkrete Reisepläne für die kommenden sechs Monate, mehr als die Hälfte will innerhalb Europas verreisen, sobald die Impf-Immunisierung gegeben ist.

Aber nicht nur die Urlauber kehren an den Frankfurter Flughafen zurück, sondern zunehmend auch die Business-Reisenden und Fluggäste aus Übersee – beides seit jeher attraktive Werbezielgruppen am Flughafen Frankfurt. „Das globale Top-Management sitzt bereits im Flieger“, kommentiert Peer Schmitz-Kuo. „Der Geschäftsreiseverkehr hat einen hohen Nachholbedarf. Die Entscheider wollen sich wieder verstärkt persönlich austauschen – solange die Ausgangslage sicher ist. Und ein Trend der Vorjahre ist ebenso zurück: Viele schließen an ihre Geschäftsreise noch einen privaten Urlaub an.“

Das erwartete Plus an Business-Travellern und Langstrecken-Reisenden sind nur zwei der Gründe, warum Media Frankfurt auch im Herbst mit starken Reichweiten am Frankfurt Airport rechnet. „Der Flughafen Frankfurt ist hervorragend im Markt positioniert“, bestätigt Susanne Pfaff, Head of Marketing. „Die zentrale Lage in Europa ist einzigartig, was uns zu einem der drei wichtigsten internationalen Hubs in Europa macht. Zudem sind wir im internationalen Vergleich herausragend gut angebunden – uns listet der OAG-Konnektivitätsindex weltweit auf Rang 2. Zugleich sind wir ebenso stark mit dem großen, wirtschaftlich florierenden Einzugsgebiet der näheren Rhein-Main-Region vernetzt. Ein Umfeld also, das seine Stärken äußerst modular für eine Vielzahl von Zielgruppen ausspielen kann. Und das nicht nur am Standort Frankfurt, sondern über intensive Kooperationen mit den Flughäfen in Stuttgart, Wien und Hamburg.“

Über Media Frankfurt

Die Media Frankfurt GmbH ist Exklusivvermarkter der Werbeflächen am Flughafen Frankfurt. 1971 gegründet, hat sich die Fraport-Tochter zu Deutschlands Marktführer und Werbeplattform Nummer 1 im Aviation-Bereich entwickelt. Über die Beteiligung von JCDecaux – Vermarkter von über 200 Airports weltweit – ist Media Frankfurt der Innovationshub für Digital Out of Home. Mehr als 2.000 Werbemedien inner- und außerhalb der Terminals erreichen jährlich mehrere Millionen vorwiegend internationale Passagiere an Europas drittgrößtem Drehkreuz. Ob analog, digital, POS und Promotion oder mobil – das Omnichannel-Portfolio von Media Frankfurt ermöglicht effektive Markeninszenierung und crossmediale, hochgradig vernetzte Kampagnenaussteuerung entlang der Customer Journey. Weitere Informationen unter www.media-frankfurt.de.

 

Pressekontakt 

dot.communications GmbH

Tel. 089-530797-13  

 

Logo